Der Krautscheißer

Noch nicht veröffentlicht
kraut03 Masken- und Häsbeschreibung

Der Krautscheißer trägt ein grünes Plätzleshäs, das mit stilisierten Krautblättern besetzt ist. Die Maske, aus Lindenholz geschnitzt und umrahmt von Krautblättern, besitzt den Ausdruck von freundlicher Verschmitztheit. Als Narrenattribut trägt der Krautscheißer noch zwei gekreutzte Geschellriemen

Die Legende

Der "Krautscheißer"-Narr wurde als Erster geboren. Dazu sagt die Legende, daß im 30-jährigen Krieg, als die Hungersnot sehr groß war, einige Unterhausener dem damals katholischen Pfarrer während der sonntäglichen Messe Krautköpfe aus seinem Gemüsegarten stahlen.

Eines Sonntags, als der Pfarrer nach der Messe auf seinen Krautacker kam, fehlten nicht nur einige Krautköpfe, sondern der Übeltäter hatte auch noch einen geschmackvollen Haufen hinterlassen. Darüber war der Pfarrer so erbost, daß er seinen Mesner aussante, um alle Unterhausener in die Kirche zu holen. Von der Kanzel aus fragte er nach dem Sündenbock, doch die Kirche war nur mit Stille erfüllt. Das erzürnte ihn so sehr, daß er von seiner Kanzel rief: „Vom heutigen Tage an seid ihr meine Krautscheißer".

kraut04

Busanmeldung